Kinderpatenschaften

Mit dem Vereinsprojekt werden direkt besonders hilfsbedürftige Kinder und ihre Familien unterstützt. Der Verein übernimmt je nach Möglichkeit die Miete der Unterkunft, zahlt die Nebenkosten (Strom, Wasser und Holz), sowie Nahrungsmittel und Bekleidung. Bei schwerwiegenden Krankheiten wird ein Arztbesuch ermöglicht. Zusätzlich ermöglichen wir den Kindern, an privaten Kursen, z.B. Mal-und Tanzkursen, teilzunehmen.

Welche Familien unterstützt werden entscheiden die Schwestern des Mutter Teresa Ordens mit dem Vorstand unseres Vereins. Die Schwestern betreuen viele Familien seelsorgerisch und kennen die familiären Verhältnisse dadurch sehr gut. Der Orden selbst hat aber keine finanziellen Mittel zur Verfügung.

Bei dem Projekt Kinderpatenschaften geht es vor allem um die Kinder, die in schwierigen Verhältnissen aufwachsen und leben müssen. Oft fehlt ein Elternteil, meistens der Vater, wodurch die Familien in finanzielle Not geraten. Manche Kinder werden noch von ihren Großeltern betreut, auch hier ist die Zukunft oft ungewiss.

Die Kosten, um eine Familie zu unterstützen, sind meist nicht hoch. Die Miete beträgt in manchen Fällen nur 30 Leva, also umgerechnet ca. 15 Euro, einen Betrag, den viele Familien nicht aufbringen können.

Die religiöse Zugehörigkeit der Familien ist weder für den Verein noch für die Schwestern wichtig.

Derzeit betreuen wir 18 Kinder in neun Familien:
Stella
Johanna (6 Jahre)
Stiepana (15 Jahre) und ihre beiden Geschwister
Petja (14 Jahre) und ihre 2 Brüder, die bei ihrem Opa leben.
Nelly und ihre Familie
Rosica (5 Jahre) und ihre 3 Geschwister.
Jasmina (15 Jahre)
Liliana (11 Jahre) und ihr Bruder (12 Jahre)
Stani Mira (9 Jahre) und ihr Bruder (10 Jahre)

Sie alle leben unter sehr schwierigen Bedingungen und können den Alltag kaum bestreiten.

Dieses Projekt möchten wir in diesem Jahr, soweit es die finanziellen Mittel zulassen, auf andere Familien ausweiten.

Jede Spende, egal in welcher Höhe, hilft!

Unterstützen Sie uns jetzt